Voll cool : Sommerzeit ist Energiesparzeit

home sweet home

|

  1. Accueil
  2. home sweet home
  3. Voll cool : Sommerzeit ist Energiesparzeit

Besonders im Winter, so will es das Vorurteil, wird viel Energie „verheizt”. Dabei bietet der Sommer ebenso viele Kostenfallen, bzw. positiv ausgedrückt Einsparungspotenzial im ganzen Haus. Ein „Rundgang ” zeigt, wo ohne Aufwand signifikant gespart werden kann.

Auf allen Etagen: Kühle Räume mit wenig Strom

Auch ohne dass Strom – zum Beispiel durch Klimaanlagen – in rauen Mengen fließt, lassen sich Ihre vier Wände an heißen Tagen in eine angenehme und kühle Oase verwandeln. Halten Sie einfach die Fenster geschlossen und lassen Sie tagsüber zudem die Rollläden herunter. So verhindern Sie das Eindringen warmer Luft, wohingegen sich das Lüften in den kühlen Morgen- bzw. Abendstunden ganz besonders empfiehlt. Mit diesen Maßnahmen können Sie auf den Einsatz von Klimaanlage bzw. Ventilator verzichten, umso mehr, wenn Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung gut gedämmt ist. 🌡

„ Kalte ” Küche : Den Kühlschrank intelligent nutzen

Bei jedem Öffnen des Kühlschranks oder Gefrierfachs strömt warme Luft in das Geräteinnere. Die Folge : Um die ideale Kühltemperatur – beim Kühlschrank etwa 6 Grad, beim Gefrierfach -18 Grad – wieder zu erreichen, wird zusätzliche Energie benötigt. Was hilft : Halten Sie Ordnung in Ihrem Kühlschrank, um schnell zu finden was Sie suchen. Um die Temperatur nicht sinnlos zu erhöhen, stellen Sie zudem nur vollständig erkaltete Lebensmittel in Ihren Kühl- oder Gefrierschrank. Generell gilt : Stellen Sie den Kühlschrank nicht neben Ihrem Herd oder Ofen bzw. an einem sonnigen Ort auf. Und : Nutzen Sie den Platz möglichst voll aus. 🥗

„ Warme ” Küche : Einfach auf „ Sparflamme ” kochen

Besonders im Sommer sind Salate schwerer Kost vorzuziehen. Dennoch werden nur die Allerwenigsten in der warmen Jahreszeit komplett auf Herd und Ofen verzichten wollen ; man muss ja auch nichts übertreiben. Schon wenn mal einen Tag lang die Küche kalt bleibt bzw. statt Herd und Ofen die Mikrowelle genutzt wird, hilft dies dabei, die Raumtemperatur angenehm zu halten. Sie sparen also doppelt. Weitere effiziente Maßnahmen : Kochen Sie mit Deckel, das Ganze auf der passenden Platte, und stellen Sie den Herd ab, kurz bevor Ihr Essen fertig ist.

Frische Kleider : Sauber geht im Sommer schnell und einfach

Im Sommer ist Kleidung oftmals nur leicht verschmutzt. Ihre Wäsche bekommen Sie daher in der warmen Jahreszeit auch mit weniger Energie sauber und trocken. Auf lieb gewonnene Gewohnheiten wie Vorwäsche können Sie dann getrost verzichten ; ein Kurzwaschgang, idealerweise bei geringer Gradzahl, tut’s auch. Reduzieren Sie zudem das Schleudern in der Maschine auf ein Minimum, und lassen Sie den Wäschetrockner komplett aus. Im Wind, sprich an der frischen Luft, trocknet Ihre Wäsche ebenso gut. 👗

Arbeits- und Wohnzimmer : Stand-by-Modus aus, Teppiche raus

Die sogenannte Stand-by-Funktion ist ein weit verbreitetes Missverständnis. Auch in diesem Modus verbrauchen Geräte Strom und entwickeln Wärme. Verzichten Sie deshalb auf die Stand-byFunktion Ihrer Geräte und schalten Sie diese einfach komplett aus. Optimieren Sie darüber hinaus die Bildschirmeinstellungen Ihres Fernsehers oder Computers : Die meisten Monitore können bereits mit wenig Energie so eingestellt werden, dass auch bei hellem Sonnenlicht alles gut erkennbar ist. Und auch jenseits moderner Technologie lässt sich sparen : Teppiche z.B. speichern Wärme ; lagern Sie diese deshalb im Sommer aus. 🔌

Garten und Terrasse : Licht gezielt einsetzen

Laue Sommerabende im Garten oder auf der Terrasse sind etwas Wunderbares, umso mehr, als sich auch vor der Haustür der Energieverbrauch senken lässt. Schalten Sie zum Beispiel Ihre Beleuchtung über Bewegungsmelder an und aus. Ebenfalls sparsam sind Lampen mit aufladbarer LED. 🌳💡😉

Evaluez cet article.

Menu