Die neuen Energielabels

Jeder kennt das Energielabel, das über den Energieverbrauch von Geräten informiert. Bei der Auswahl von Geräten ist das Energielabel sehr hilfreich. Natürlich entwickeln sich Geräte weiter. Das Energielabel wird sich dementsprechend auch verändern. Wir informieren Sie über das neue Energielabel ab 2021.

Noch Sparsamer

Die technologischen Fortschritte der letzten Jahre, besonders im Hinblick auf die Energieeffizienz, haben die Geräte noch sparsamer gemacht. Das Energielabel hat daher Unterkategorien bekommen (A+, A++, A+++).

Die EU hat beschlossen, zu einer einfachen Energiekennzeichnung zurückkehren, die von A bis G gestaffelt ist. So werden die Konsumenten beim Kauf neuer Haushaltsgeräte einfach und übersichtlich über deren Energieverbrauch informiert. Das neue Label gibt je nach Produkt auch Auskunft über den Wasserverbrauch, das Fassungsvolumen oder die Lautstärke des Geräts.

Das neue Energielabel lässt Luft nach oben: Um die Entwicklung von Technologien zu fördern,  werden keine existierenden Geräte in die Kategorien A und B eingestuft. Ein Gerät, das aktuell als A+++ klassifiziert ist, wird folglich als C klassifiziert. Neue noch fortschrittlichere Geräte können zukünftig in die Kategorien A oder B eingestuft werden.

Das Energielabel wird zukünftig einen QR-Code haben, um per Smartphone zusätzliche Informationen abrufen zu können.

Wussten Sie schon?

Um die Energieeffizienz Ihres Zuhauses zu verbessern und Ihren Energieverbrauch zu senken, gibt es Subventionen für eine energetische Sanierung, wie z.B. enoprimes.

Entdecken Sie das enoprimes Programm