Wie sieht die CO2-Bilanz eines Elektrofahrzeugs aus?

Die europäischen und nationalen Vorschriften drängen immer mehr Autofahrer dazu, sich für ein Elektroauto zu entscheiden. Doch wie sieht die wirkliche CO-Bilanz dieses Fahrzeugtyps aus? Wir machen hier eine Bestandsaufnahme für Sie!

CO₂ oder Kohlendioxid ist eines der wichtigsten Treibhausgase, die durch menschliche Aktivitäten freigesetzt werden. Diese Gase sind für die seit mehreren Jahrzehnten zu beobachtende Erderwärmung verantwortlich. Für die öffentliche Hand ist es daher unerlässlich, die CO₂-Emissionen überall auf der Welt zu reduzieren.

Das Elektroauto zur Reduzierung des CO₂-Ausstoßes

Da der Verkehrssektor in der Europäischen Union für fast 30% dieser Emissionen verantwortlich ist, werden seit vielen Jahren Lösungen entwickelt, um ihn umweltfreundlicher zu machen. Dabei ist die Elektromobilität bei den öffentlichen Behörden auf europäischer und nationaler Ebene sehr beliebt.

Auch wenn das Elektrofahrzeug im Betrieb kein CO₂ ausstößt, dürfen wir nicht aus den Augen verlieren, dass seine Herstellung natürlich die CO2-Bilanz beeinflusst. Ausschlaggebend ist auch, ob der Strom zum Aufladen des Autos grün ist, sonst kann die CO₂-Bilanz des Elektrofahrzeugs schnell in die Höhe schnellen…

Elektroauto: die CO₂-Kosten im Zusammenhang mit seiner Herstellung

Um eine korrekte CO₂-Bilanz für die Nutzung eines Elektroautos zu erstellen, müssen wir daher zunächst bei seiner Produktion ansetzen.

Auch wenn die Menge an CO₂, die bei der Herstellung eines Elektroautos ausgestoßen wird, je nach Produktionsort stark variieren kann, wissen wir, dass das bei der Herstellung umweltschädlichste Element – die Batterie – fast immer in China produziert wird. Daher ist es möglich, die durchschnittlichen „CO-Kosten“ für die Herstellung eines Standard-Elektrofahrzeugs zu ermitteln.

In Frankreich wurde 2019 eine von Le Parisien aufgegriffene Studie der Ademe (Agentur für Umwelt und Energiemanagement) zu diesem Thema durchgeführt. Sie beziffert die mit der Produktion von Elektrofahrzeugen verbundenen CO₂-Emissionen auf:

  • 3,15 Tonnen CO₂ allein für die Batterie;
  • 6,21 Tonnen CO₂ für das gesamte Fahrzeug.

Zum Vergleich: Für die Herstellung eines Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor werden nur 3,3 Tonnen CO₂ benötigt.

Das Elektroauto stößt kein CO₂ aus

Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Elektroauto über seinen gesamten Lebenszyklus mehr CO₂ ausstößt als das Thermoauto. Im Gegenteil, denn im Betrieb stößt er kein Gramm CO mehr aus.

Das Fahrzeug mit Verbrennungsmotor stößt durchschnittlich 15,84 Tonnen CO₂ aus, zu denen 2,42 Tonnen CO₂ aus der Produktion des von diesen Fahrzeugen verwendeten Kraftstoffs, nämlich Diesel oder Benzin, hinzukommen müssen. Bei einer durchschnittlichen Fahrstrecke von 150.000 km betragen die CO₂-Emissionen in die Atmosphäre eines Thermoautos also 18,26 Tonnen CO₂ … im Vergleich zu 0 CO₂ bei einem Elektroauto.

Wie wird der Strom produziert?

Die Analyse muss durch eine sehr wichtige Variable ergänzt werden: die Herkunft des Stroms, der zum Laden Ihres Elektrofahrzeugs verwendet wird.

In unseren Regionen gibt es in der Tat viele Stromquellen, die teilweise noch sehr umweltbelastend sind:

Fossile/Schadstoffquellen Erneuerbare Ressourcen
Gas Windkraft
Öl Wasserkraft
Kohle Solarenergie

Einige Organisationen haben sich der Problematik bereits angenommen und kommen zu einem schonungslosen Ergebnis: Auch wenn der verbrauchte Strom hauptsächlich aus fossilen Quellen stammt und damit Schadstoffe ausstößt, bleiben die CO₂-Emissionen von Elektroautos weit unter denen von Verbrennerautos.

Als Privatkunde bei Enovos profitieren Sie schon im Standardtarif von 100% Ökostrom zu Hause, auch zum Aufladen Ihres Elektrofahrzeugs. Gleiches gilt, wenn Sie an einem Chargy- oder Superchargy-Terminal laden, das von Enovos mit Energie versorgt wird: Über diese beiden Terminaltypen wird ausschließlich Ökostrom geliefert. Egal, ob Sie zuhause oder an einem Terminal laden, mit Enovos können Sie wirklich umweltfreundlich fahren!

Im Allgemeinen stoßen in Luxemburg die Produktion und Nutzung eines Elektroautos über einen kompletten Lebenszyklus (200.000 km) weniger CO₂ aus als die eines Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor:

  • 70 Gramm CO₂/km für elektrisch;
  • 163 Gramm CO₂/km für Verbrennungsmotoren.

Quelle: klima-agence.lu

Wenn Sie den ökologischen Fußabdruck Ihres Fahrzeugs genau wissen möchten, zögern Sie nicht, dafür das Online-Tool Carboncounter.lu zu verwenden.

Zusammengefasst
  • Der Verkehr ist für 30% der CO₂-Emissionen in Europa verantwortlich.
  • Europäische und nationale Vorschriften begünstigen Elektrofahrzeuge, um diese Emissionen zu reduzieren.
  • Eine korrekte Berechnung der CO₂-Bilanz des Elektroautos muss die Herstellung des Fahrzeugs und die Herkunft des zum Aufladen verwendeten Stroms berücksichtigen.
  • Das Elektrofahrzeug stößt weniger CO₂ aus als sein Äquivalent mit Verbrennungsmotor.
  • Um die Umwelt mit Ihrem Elektroauto so wenig wie möglich zu belasten, entscheiden Sie sich für eine 100%ige Ökostromversorgung!

Diesen Artikel bewerten.

Your page rank: