Energetische Sanierung, Elektromobilität, Photovoltaik, …: Ein Überblick über die Fördermittel im Jahr 2024

Die Energiewende und der ökologische Wandel sind in vollem Gange. Damit jeder Einzelne seinen Beitrag dazu leisten kann, gibt es in Luxemburg eine Reihe von Finanzhilfen, Subventionen und Zuschüssen. Ob Sie nun Ihr Haus renovieren, eine Photovoltaikanlage installieren, ein Elektroauto kaufen oder zu Hause eine Ladestation einrichten möchten; hier finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten verfügbaren Fördermittel.

Zu den guten Vorsätzen, die viele Menschen zum Jahresbeginn 2024 gefasst haben, gehört auch, Energie effizienter zu verbrauchen und den eignen ökologischen Fußabdruck im Alltag zu verringern. Einige Gewohnheiten lassen sich leicht ändern (zum Beispiel mit unseren Tipps, um Energie zu sparen)

Die energetische Sanierung Ihres Hauses, die Installation von Photovoltaikanlagen oder der Umstieg auf Elektromobilität erfordern dagegen größere Investitionen. Die gute Nachricht ist, dass solche Projekte in Luxemburg durch verschiedene finanzielle Unterstützungsprogramme gefördert werden.

Die Energieeffizienz in Ihrem Zuhause verbessern

In Luxemburg gibt es eine Reihe von Programmen zur Förderung der energetischen Sanierung von Wohngebäuden. Dazu gehören Zuschüsse für die Dämmung oder den Austausch von Fenstern und die Installation energieeffizienter, umweltfreundlicher Heizsysteme (wie Wärmepumpen, Holzheizungen oder Solarkollektoren).

Zu den Beihilfen, von denen Ihr Projekt profitieren könnte, gehören folgende:

Staatliche Förderungen (Klimabonus)

Die Höhe der staatlichen Unterstützung hängt von der Art des Projekts und dem Einkommen des Haushalts ab. Diese Unterstützung ist durchaus beträchtlich und macht in vielen Fällen 50 % der effektiven Kosten des Projekts aus (manchmal auch mehr).

Gut zu wissen

Am 10. Januar 2024 hat der Regierungsrat einen Gesetzesentwurf und einen Entwurf für eine großherzogliche Verordnung verabschiedet, mit denen die Subventionen im Rahmen des Programms „Klimabonus Wunnen“ um sechs Monate verlängert werden sollen.

Bis Ende Juni 2024 ist es möglich, von Folgendem zu profitieren:

  • einer Erhöhung von 25 % der finanziellen Unterstützung für eine nachhaltige energetische Sanierung;
  • einer Erhöhung des Bonus für den Austausch eines bestehenden Heizkessels für fossile Brennstoffe;
  • einer Erhöhung von 25 % der finanziellen Unterstützung für photovoltaische Solaranlagen für den Eigenverbrauch.

Energieprämien (enoprimes)

Das Programm enoprimes, das von Enovos ins Leben gerufen wurde, unterstützt von Privatpersonen durchgeführte Arbeiten zur Energieeinsparung: Wärmedämmung, Austausch der Heizungsanlage, Einbau einer solarthermischen Brauchwasser-Wärmepumpe oder Installation einer kontrollierten Wohnraumlüftung.

Die Höhe der Prämie hängt von der Art und dem Umfang des Projekts ab.

Kommunale Zuschüsse

Viele Gemeinden bieten zusätzliche Fördermaßnahmen an, um Sie in Ihrem Projekt für nachhaltiges Wohnen oder Ökomobilität zu unterstützen. Die Beträge variieren je nach Gemeinde.

Elektromobilität

Um eine umweltfreundlichere Mobilität zu unterstützen, bietet das staatliche Klimabonus-Programm mehrere Finanzhilfen an. Nun ist also der richtige Moment, um auf Elektromobilität umzusteigen. Bis Ende Juni 2024 gibt es eine Prämie von 8000 Euro bei Unterzeichnung eines Kauf-, Miet- oder Leasingvertrags für ein zu 100 % elektrisch betriebenes Fahrzeug.

Diese Beihilfe betrifft Fahrzeuge:

  • deren Verbrauch 180 Wh/km (18 kWh/100 km) nicht übersteigt;
  • deren Verbrauch 200 Wh/km (20 kWh/100 km) nicht übersteigt, sofern die maximale Nettoleistung des Antriebssystems bei 150 kW oder darunter liegt;
  • mit höherem Verbrauch und sieben oder mehr Sitzplätzen, wenn der Haushalt aus mindestens fünf Personen besteht.

Auch zu 100 % elektrisch betriebene Transporter und wasserstoffbetriebene Autos und Transporter haben Anspruch auf den Bonus von 8000 Euro.

Für Elektroautos mit höherem Energieverbrauch ist die Prämie auf 3000 Euro begrenzt.

Beim Kauf eines (konventionellen oder elektrischen) Fahrrads gibt es weiterhin eine Prämie von maximal 600 Euro (max. 50 % der Kosten vor Steuern).

Diese Verlängerung gilt für Fahrzeuge, die bis spätestens 30. Juni 2024 bestellt und vor dem 31. März 2025 erstmals in Betrieb genommen werden, um die Lieferzeiten zu berücksichtigen. Für nicht zulassungspflichtige Fahrzeuge (Fahrräder und Pedelecs25) gilt die Verlängerung bei einem Kauf bis spätestens 30. Juni 2024.

Installation einer Ladestation

Für die Installation einer Ladestation für Elektrofahrzeuge zu Hause gewährt das Klimabonus-Programm bis zum 31. Dezember 2024 einen Zuschuss in Höhe von 50 % der tatsächlichen Kosten, maximal jedoch 1200 Euro.

Einige Gemeinden gewähren eine zusätzliche Unterstützung für die Einrichtung einer Ladestation. In Luxemburg-Stadt beispielsweise gibt es einen kommunalen Zuschuss in Höhe von 50 % des vom Staat bewilligten Betrags.

Installation von Photovoltaikanlagen

Auch für die Installation von Photovoltaikanlagen zu Hause stehen Fördermittel zur Verfügung.

Haushalte, die den Eigenverbrauch bevorzugen und auf einen garantierten Einspeisetarif verzichten, können eine erhöhte Prämie von bis zu 62,5 % der tatsächlichen Kosten der Anlage erhalten.

Für eine Anlage mit einer Leistung von 6 kWp liegt der geschätzte Förderbetrag bei 9375 Euro.

Für diejenigen, die von einem garantierten Einspeisetarif profitieren möchten, ist die Höhe der Beihilfe auf 20 % der Investition begrenzt.

Einige Gemeinden bieten zusätzlich zu dieser staatlichen Subvention weitere Beihilfen an.

Simulieren Sie die Beihilfen, auf die Sie Anspruch haben

Wie lässt sich genau herausfinden, auf welche Beihilfen man Anspruch hat? Dafür hat der luxemburgische Staat die Website klima-agence.lu eingerichtet. Dort finden Sie einen Simulator, mit dem Sie alle verfügbaren Zuschüsse (klimabonus, kommunale Zuschüsse, enoprimes, Beteiligung des Fonds nova naturstroum) je nach Projekt berechnen können.

In Kurzform

In Luxemburg gibt es mehrere Förderprogramme, die Ihnen dabei helfen sollen, Ihre Projekte zur energetischen Sanierung zu verwirklichen, auf Elektromobilität umzusteigen oder die von Ihnen benötigte elektrische Energie zu erzeugen. Die meisten dieser Förderprogramme gelten auch im Jahr 2024 noch.

Diesen Artikel bewerten.

Your page rank: